Labrador-Retriever Rassebeschreibung

Foxred-Labrador-Welpen

Herkunft und Geschichte

Die Vorfahren des Labradors stammen von der kanadischen Ostküste. Namensgebend für die Rasse ist die Halbinsel mit dem Namen “Labrador”. Über die ursprüngliche Herkunft dieser Hunde gibt es verschiedene historische Versionen.

1814 wurde „der wahre Labrador“ vom Neufundländer unterschieden und in England gezüchtet. Die Bezeichnung „Labrador Retriever“ wurde erstmals 1870 benutzt, wobei sich retrieve auf die sehr ausgeprägten Apportieranlagen der Rasse bei der Jagd bezieht.

Penara Red Hot Chili
Penara Red Hot Chili

Labrador Retriever – Beschreibung

Der Labrador Retriever wurde als mittelgroßer, kräftiger Hund mit breiten Schädel und dicht behaarter „Otterrute“ beschrieben. Dieser, kleinere und leichtere Hund als der Neufundländer hatte die Aufgabe, bei der Jagd zu helfen sowie abgetriebene Fische und Fischernetze aus dem Meer zu apportieren. Er erhielt im Lauf des 19. Jahrhunderts in England den Namen Labrador. Zuvor war er von Fischern in dieses Land mitgebracht worden.

Mit der züchterischen Weiterentwicklung Großbritanniens, auch durch den zweiten Earl (Graf) Malmesbury (1778-1841) errang der wasserfreudige Labrador auch unter einigen jagdbegeisterten Adeligen zunehmend Beliebtheit. Die Reinzucht des Labradors wurde gezielt auf seine jagdliche Leistungsfähigkeit hin getrimmt. Bis die Rasse 1870 beinahe ausgestorben wäre.

Mit der züchterischen Weiterentwicklung in Großbritannien u. a. durch den zweiten Earl (Graf) Malmesbury (1778–1841) fand der wasserfreudige Hund seinen Weg zu einigen wenigen jagdbegeisterten Adeligen. Bei der Reinzucht des Labradors wurde konsequent auf seine jagdliche Leistungsfähigkeit hin gezüchtet. 1870 wäre die Rasse beinahe ausgestorben. Alle heutigen Labradore gehen wahrscheinlich auf Avon zurück, geboren wurde er 1885.

Anfänglich waren alle Labradors schwarz. Der erste gelbe Labrador wurde 1899 in der Zucht des Major Charles Radclyffe geboren. Aufgrund der rezessiven vererbung der Farbe wird der gelbe Labrador erst später neben schwarz anerkannt.

Der englische Kennel Club erkannte den Labrador am 7.Juli 1903 als eigenständige Hunderasse an. Durch Ausstellungserfolge wurde die Zucht zunehmend populärer. Zwei Linien entwickelten sich in späteren Jahren, die Arbeitslinien mit leichterem Erscheinungsbild sowie die Show-Linien mit kompakter Statur. Arbeits- und Show-linien unterscheiden sich im Verhalten.

Der Labrador Retriever ist inzwischen in Großbritannien und den USA die beliebteste sowie am meisten verbreitete Hunderasse. In Deutschland steht er auf Rang 4 (Stand 2015).

Xenon von der Holzmühle
Xenon von der Holzmühle

Labrador Retriever Erscheinungsbild

Kräftig gebaut, mittelgroß, verfügt über deutlichen Stop sowie breiten Kopf. „Otterrute“ ist ein rassetypisches Merkmal. Zur Rutenspitze hin verjüngend, während am Ansatz sehr dick, rundherum mit kurzem, dicken Fell bedeckt. Weiteres typisches Erscheinungsbild ist das stockhaarige Haarkleid. Fell ist kurz, dicht, nicht wellig und verfügt über gute Unterwolle. Während Hündinnen bei idealer Schulterhöhe 54 – 56 cm aufweisen, sind Rüden 56 – 57 cm hoch.

Der Labrador ist ein kräftig gebauter, mittelgroßer Hund mit breitem Kopf und deutlichem Stop. Ein rassetypisches Merkmal stellt die “Otterrute” dar: sehr dick am Ansatz, sich allmählich zur Rutenspitze hin verjüngend, rundherum mit kurzem dickem Fell bedeckt. Auch das stockhaarige Haarkleid zeigt ein für diese Rasse typisches Erscheinungsbild: kurz, dicht, hart, nicht wellig, mit guter Unterwolle. Die ideale Schulterhöhe beträgt für Rüden ca. 56 – 57 cm, für Hündinnen ca. 54 – 56 cm.
Der Labrador wird in den Farben Schwarz, Gelb und Braun gezüchtet. In einem Wurf können alle drei Farben vorkommen.

Der in Deutschland immer mehr beliebte “Field-Trial-Labrador” zeigt, da er vornehmlich für die Arbeit gezüchtet wird, ein etwas anderes Erscheinungsbild. Dieser Labradortyp ist leichter gebaut, besitzt einen schmaleren Kopf mit meist langem Fang und wenig Stop. Er hat weniger Brusttiefe und ist häufig im Rücken länger.

Little River Red Flash, Farbe Fuchsrot
Little River Red Flash, Farbe Fuchsrot